Ehemals:

Logo FFE Solutions

Landwirtschaftliche Reststoffe

Die Nutzung von Reststoffen und Abfällen zur Bioenergiebereitstellung gilt als die umweltverträglichste Variante der Bioenergie. In Deutschland fallen jährlich ca. 215 Millionen Tonnen landwirtschaftlicher Reststoffe an.


Eine gut geplante landwirtschaftliche Biogasanlage zur Verwertung von Reststoffen passt sich optimal in den Produktions- und Nährstoffkreislauf ein. Durch die Vergärung von Substraten wie Gülle, Mist, Stroh oder auch Energiepflanzen, wird Strom und nutzbare Wärme oder Bio-Methan erzeugt, außerdem entsteht ein hochwertiger organischer Dünger.


Die in den Substraten enthaltenen Nährstoffe werden bei der Biogasproduktion weiter aufgeschlossen und steigern den Düngewert des Gärprodukts auf den Ackerflächen.

Auch gewerbliche organische Reststoffe können gemeinsam mit landwirtschaftlichen Reststoffen in so genannten Co-Vergärungsanlagen verwertet werden. Damit kann einerseits die Biogasausbeute erhöht und gleichzeitig ein Reststoff kostengünstig entsorgt werden. Diese Anlagen, die in der Regel im landwirtschaftlichen Umfeld angesiedelt sind, können häufig besonders wirtschaftlich betrieben werden. Allerdings sollten nur Reststoffe zum Einsatz kommen, die nur einen minimalen Störstoffanteil enthalten. Für Reststoffe mit signifikantem Störstoffanteil ist eine separate Entsorgung in Anlagen zur Vergärung von Speiseresten vorzuziehen, da dort geeignete Einrichtungen zur Abscheidung dieser Störstoffe vorgesehen werden.“

 

 

Wir bieten unseren Kunden Einzelleistungen und Komplettlösungen für Biogasprojekte im landwirtschaftlichen Bereich. Aufbauend auf 50 Jahren Erfahrung im Stahlbehälterbau haben wir zahlreiche Biogasanlagen mit Leistungen von 75 kW bis 5 MW als Generalunternehmer (EPC Contractor) geplant und ausgeführt. Unsere Anlagen werden in Planung und Umsetzung als Einzelanfertigung an die Kundenwünsche und verfügbaren Substrate angepasst. Dabei arbeiten wir nach höchstem industriellen Standards mit korrosionsbeständigen Materialien.

 

Unser Fokus auf Qualität in Planung und Bau von Biogasanlagen ist die Grundlage für die hohe Wertschöpfung über die gesamte Lebensdauer unserer Anlagen. Diese wird durch signifikant geringe Betriebs- und Wartungskosten sowie einen extrem niedrigen Eigenenergiebedarf gewährleistet.

 


Biogasanlage Sønderjysk, Dänemark

Größte landwirtschaftliche Biogasanlage Europas

Substrate:
485.000 Tonnen Reststoffe aus der Viehhaltung
55.000 Tonnen Energiepflanzen bzw. industrielle Abfälle
Inbetriebnahme: 2016


Biogasanlage Aravete, Estland

Nassvergärung für Gülle und organische Reststoffe

Substrate:
Rindergülle                  63.000 t/a
Trockenmist                25.000 t/a
Hühnertrockenkot      5.200 t/a
Grassilage                   1.000 t/a
Brauereiabfälle           8.000 t/a
Molke                          4.000 t/a
2x Fermenter:             3.500 m³
                                    Ø = 17,08 m; H = 16,13 m
Nachgärer:                  2.500 m³
Install. Leistung:        1.700 kWelektr
Inbetriebnahme:         2012


Ansprechpartner

Michael Schuster

Vertriebsleiter Biogas

Michael.Schuster(at)ffe-solutions.com
 +49 4392 - 91 77 152

Biogasanlage Ilmatsalu, Estland

mesophile Nassvergärung für Gülle und organische Reststoffe

Substrate:        
Rinder-/Schweinegülle       55.400 t/a
Rinder-/Schweinemist        23.700 t/a
landw.-/Brauereiabfälle      11.800 t/a
2x Fermenter:                      3.500 m³
                                             Ø = 16,94 m; H = 15,94 m
Nachgärer:                           2.500 m³
Install. Leistung:                 1.400 kWelektr
Gasertrag:                            600 Nm³/h
Inbetriebnahme:                  2014

Referenzen